Deutschkurse und Integration in Berlin

Egal, ob Sie ganz neu in Deutschland sind, einen Beruf suchen oder Ihre Deutschkenntnisse perfektionieren wollen – Euro-Train in Berlin ist Ihr starker Partner im Bereich Deutsch und Integration. Wir unterstützen Sie direkt nach der Ankunft in Deutschland mit Integrationskursen, Berufssprachkursen und persönlicher Beratung. Ihre erlernten Sprachkenntnisse können Sie in einem Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) nachweisen.  

Deutsch lernen in Integrationskursen

Sie können bei uns an einem Integrationskurs (IK) teilnehmen. Ein Integrationskurs besteht aus einem Sprachkurs und einem Orientierungskurs. Im Sprachkurs lernen Sie, sich in Alltagssituationen auf Deutsch auszudrücken, zum Beispiel beim Einkaufen, beim Arztbesuch oder bei der Wohnungssuche. Außerdem erfahren Sie, wie man Briefe und E-Mails auf Deutsch verfasst und sich auf eine Arbeitsstelle bewirbt. Den Sprachkurs schließen Sie mit der offiziellen Prüfung Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) ab.

Im Orientierungskurs lernen Sie die deutsche Kultur und Geschichte besser kennen. Außerdem erfahren Sie das Wichtigste zu den Rechten, Pflichten und Werten, die das Zusammenleben in Deutschland regeln. Abgeschlossen wird der Orientierungskurs mit dem Test Leben in Deutschland (LiD). Der Integrationskurs wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) finanziert.

Unsere Angebote im Bereich Deutsch und Integration
  • Alle0
  • Coaching & Vermittlung0
  • Deutsch & Integration0
  • IT & Medien0
  • Fremdsprachen & Internationales0
  • Gesundheit & Pflege0
  • Handwerk & Technik0
  • Pädagogik & Soziales0
  • Schul- & Berufsbildung0
  • Wirtschaft & Management0
  • Sport & Ernährung0
  • Tourismus & Event0
Deutsch & Integration

Sie leben in Deutschland und möchten in kurzer Zeit gut Deutsch sprechen können? Wir helfen Ihnen gerne!

Mehr
Ankommen in Deutschland - ankommen in Berlin

Deutsch für den Beruf

Möchten Sie in Deutschland arbeiten? In unseren Berufssprachkursen (BSK) erhalten Sie die notwendigen Deutschkenntnisse, um in den deutschen Arbeitsmarkt einzusteigen. Der Fokus liegt auf berufsbezogenem Deutschunterricht: Sie lernen, wie Sie eine Bewerbung schreiben und ein Vorstellungsgespräch meistern, sich am Arbeitsplatz mit Kolleginnen, Kollegen und Vorgesetzen unterhalten und sich in Ihrem Berufsfeld weiterbilden.Die Grundlagenkurse umfassen allgemeine berufsübergreifende Themen zur Arbeitswelt. Je nachdem, wie gut Sie schon Deutsch sprechen, können Sie den für Sie sprachlich passenden Berufssprachkurs besuchen – angefangen beim Zielsprachniveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).

Um an einem Berufssprachkurs teilzunehmen, müssen Sie schon Deutschkenntnisse besitzen, mindestens auf dem Level A1. Natürlich können Sie auch am Berufssprachkurs teilnehmen, wenn Sie bereits einen Job in Deutschland gefunden haben, Ihre Deutschkenntnisse aber für den Arbeitsalltag noch nicht ausreichen. Weitere Infos dazu erhalten Sie vom Euro-Train-Team – rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine E-Mail!

Häufig gestellte Fragen

Wo kann ich mich nach der Ankunft in Deutschland anmelden?

Wenn Sie in Deutschland angekommen sind, melden Sie sich bitte möglichst umgehend bei der für Ihren Aufenthaltsort zuständigen Ausländerbehörde (Landratsamt, Bezirksamt oder Stadtverwaltung) an und lassen sich registrieren. Ihre Registrierung ist Voraussetzung für alles Weitere, sichert Ihren Anspruch auf Leistungen in Deutschland und damit auch auf Integrationskurse, Berufssprachkurse und weitere Angebote von Euro-Train.

Sollten Sie hierzu Fragen haben oder Unterstützung benötigen, melden Sie sich gerne bei uns.

Welche Unterlagen brauche ich, um mich für einen Deutschkurs/Integrationskurs anzumelden?

Sie benötigen eine Zulassung (Berechtigungsschein) vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Sobald Ihnen ein Berechtigungsschein ausgestellt worden ist, können Sie sich mit diesem bei Euro-Train zu einem Integrationskurs anmelden, in dem Sie die deutsche Sprache erlernen und Wissenswertes zu Deutschland erfahren werden.  

Wir helfen Ihnen gerne bei Ihrem Antrag auf Zulassung zu einem Integrationskurs und leiten den ausgefüllten Antrag dann für Sie an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge weiter. Sprechen Sie uns bitte an!
Hierfür bringen Sie zu Ihrem Gesprächstermin idealerweise bereits folgende Unterlagen mit:

  • Aufenthaltstitel, Fiktionsbescheinigung oder eine sonstige Bescheinigung der Ausländerbehörde, die belegt, dass Sie den Aufenthaltstitel beantragt haben
  • Ihren Pass
Mit welchem Deutschkurs kann ich starten?

Wenn Sie noch kein Deutsch verstehen oder wenig Deutsch sprechen, starten Sie mit einem Integrationskurs (IK), um die Grundlagen der deutschen Sprache zu erlernen – außerdem erhalten Sie wichtige Informationen über Deutschland, über die Schulen, Kindergärten und das Gesundheitssystem sowie über viele andere Dinge, die Sie im täglichen Leben in Deutschland brauchen.

Den Integrationskurs schließen Sie mit dem Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) als Sprachprüfung und dem Test Leben in Deutschland (LiD" ab. Mit dem „Deutsch-Test für Zuwanderer“ weisen Sie Ihre Sprachkenntnisse nach, mit dem Test "Leben in Deutschland" erbringen Sie den Nachweis über ihre Kenntnisse über Deutschland. Sie benötigen beide bestandenen Tests, um im Anschluss vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge das Zertifikat Integrationskurs zu erhalten. 

Ich kann schon etwas Deutsch, möchte aber meine Sprachkenntnisse verbessern, um in Deutschland arbeiten zu können

Sie sprechen schon etwas Deutsch und wollen möglichst bald eine Arbeitsstelle in Deutschland finden? In den Berufssprachkursen (BSK) können Sie Ihre Deutschkenntnisse speziell für das Berufsleben verbessern und erhöhen damit Ihre Chancen auf eine Arbeitsstelle. Euro-Train bietet Berufssprachkurse für verschiedene Zielsprachniveaus des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) an. 

Wir helfen Ihnen gerne, den passenden Kurs zu finden.  

Muss ich den Integrationskurs selbst zahlen?

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) kann Sie vom Kostenbeitrag befreien. Dafür gibt es verschiedene Voraussetzungen. Bei Fragen zur Kostenbefreiung helfen wir Ihnen gerne weiter – nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!